Telefonische Unterstützung und Beratung unter: 06095-532-1177 Mo bis Fr 8:00 bis 17:00 Uhr

FAQ zum PakSafe®

PakSafe® – Dein mobiler Paketkasten (zusammengefaltet)

 

Anbringung

Lässt sich der PakSafe® an jeder Tür befestigen?

Der PakSafe® passt bei 99 Prozent aller gängigen Haus- und Wohungstüren. Der PakSafe® wird mit einem metallverstärkten Sicherungsgurt diebstahlsicher befestigt, indem der Gurt zwischen Tür und Türrahmen eingeklemmt wird. Ein Endstück am Sicherungsgurt verhindert bei geschlossener Tür, dass der Gurt herausgezogen werden kann. Der Sicherungsgurt kann über die Tür geführt sowie seitlich an der Tür vorbei- oder unter der Tür durchgeführt werden.

Kann der PakSafe® meine Tür beschädigen?

Der PakSafe® wird zum Paketempfang ohne Schrauben oder Bohren bei Bedarf mithilfe eines Sicherungsgurtes angebracht. Der Gurt besteht außen aus flexiblem Gewebe, das keine Spuren an Tür und Türrahmen hinterlässt. Am Gurtende befindet sich ein abgerundetes Endstück aus Kunststoff. Bei sachgemäßer Benutzung besteht keine Gefahr, dass die Tür durch den PakSafe® in Mitleidenschaft gezogen wird.

Ist der PakSafe® auch für den Einsatz im Außenbereich geeignet?

Der PakSafe® ist UV-Licht-resistent, aber nicht wasserdicht. Wird er im Außenbereich eingesetzt, dann sollte er am besten unter einem Vordach angebracht werden.

Muss ich als Mieter meinen Vermieter fragen, ob ich den PakSafe® verwenden darf?

Der PakSafe® ist prinzipiell für die Verwendung in Mietshäusern geeignet. Durch seine hängende Anbringung versperrt er nicht die Flure und hält damit die Fluchtwege frei. Um auch im Einzelfall sicher zu gehen, empfiehlt es sich aber, die Nutzung mit dem Vermieter abzustimmen.

Empfangen

Welche Paketdienste können in den PakSafe® zustellen?

Im PakSafe® können alle Paketlieferdienste ihre Sendungen zustellen. Dazu ist lediglich der Abschluss einer sogenannten Abstellgenehmigung erforderlich. Wir helfen Dir bei der PakSafe®-Bestellung dabei, diese Abstellgenehmigungen abzuschließen.

Pakete bis zu welcher Größe passen in den PakSafe®?

Der PakSafe® nimmt nahezu alle gängigen Paketgrößen auf. Hier findest Du einige Beispiele für maximale Paketgrößen, die in den PakSafe® passen:

69 cm x 40 cm x 20 cm
50 cm x 40 cm x 30 cm
89 cm x 40 cm x 10 cm

Wie schwer dürfen Pakete für den PakSafe® sein?

Im PakSafe® können Sendungen mit einem Gewicht von bis zu 31 kg abgelegt werden. Dazu sollte der PakSafe so an der Tür angebracht werden, dass er mit dem unteren Sackende leicht auf dem Boden aufsitzt. Das Gewicht der eingelegten Sendung wird so vom Fußboden abgefangen und der PakSafe® kann dann auch schwere Pakete, z.B. Kopierpapier, Katzenstreu etc., aufnehmen.

Was passiert mit Paketen, die zu groß für den PakSafe® sind?

Sollte ein Paket zu groß für den PakSafe® sein, dann greift der Zusteller auf die gewohnten Ersatzzustelllösungen zurück, d.h. er gibt das Paket beim Nachbarn ab oder bringt es zu einer Packstation oder Postfiliale.

Wie öffnet der Paketbote den PakSafe®?

PakSafe® Basic
Um ein Paket zu empfangen, wird der PakSafe® an der Wohnungs- oder Haustür angebracht, die Metallbügel werden dabei nicht verschlossen, sondern per Nylongurt mit Steckverschluss offengehalten. Der Paketbote öffnet den Steckverschluss und schon kann der PakSafe® komplett geöffnet und das Paket eingelegt werden. Danach schließt der Bote den PakSafe® und der Zugriff ist jetzt nur noch mithilfe des Schlüssels, also durch den PakSafe®-Besitzer möglich.

Woher wissen Paketboten, wie sie den PakSafe bedienen müssen?

Jedem PakSafe® liegt ein großer Sticker mit einer Piktrogramm-Bedienungsanleitung bei. Wir empfehlen, diese Anleitung auf den Metallbügel des PakSafe® zu kleben. Paketboten, die zum ersten Mal vor einem PakSafe® stehen, sehen so auf einen Blick, wie sie den PakSafe® bedienen müssen.

Was passiert mit einer neuen Lieferung, wenn der PakSafe® bereits belegt ist?

PakSafe® Basic
Wenn der PakSafe® bereits gefüllt ist, dann wird der Paketbote versuchen, Dein Paket beim Nachbarn abzugeben oder alternativ die Sendung in der Packstation oder der Postfiliale zuzustellen und Dir eine entsprechende Mitteilung im Briefkasten hinterlassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du mehrere Pakete am Tag erhältst, ist aber je nach Bestellverhalten in der Regel sehr gering. Natürlich kann ein Zusteller aber gleichzeitig mehrere Pakete in Deinen PakSafe® legen.

Was passiert, wenn der Paketbote nicht ins Haus kommt?

Sollte der Paketbote bei Mietshäusern einmal nicht ins Treppenhaus gelangen, dann wird er Dir eine Benachrichtigung im Briefkasten hinterlassen und Dein Paket in einer Packstation oder einer Postfiliale abgeben. Wir liefern aber auch bei jedem PakSafe® Infokarten mit, die Du Deinem Nachbarn geben kannst und mit denen Deine Nachbarn über den PakSafe® informiert und gebeten werden, Paketboten ins Haus zu lassen, damit diese Zugang zu Deinem PakSafe® haben.

Was passiert, wenn ich vergessen habe, den PakSafe® an der Tür anzubringen?

Hast Du vergessen, den PakSafe® an der Tür anzubringen, dann geht der Paketbote so vor, als hättest Du überhaupt keinen PakSafe®, d.h. er wird das Paket entweder bei einem Nachbarn zustellen oder in einer Packstation oder Postfiliale ablegen.

Woher weiß der Paketbote, dass er meine Pakete im PakSafe® ablegen soll?

Diese Information erhalten die Paketdienste und die Zusteller über sogenannte Abstellgenehmigungen. Bei der Bestellung des PakSafe® bieten wir Dir die Möglichkeit, solche Abstellgenehmigungen mit den gewünschten Paketdiensten abzuschließen. Hat ein Paketbote eine Sendung für Dich dabei, dann erhält er automatisch den Hinweis, dass Du einen PakSafe® nutzt. Außerdem liefern wir mit jedem PakSafe® Infoaufkleber aus, mit denen Du schon an Deinem Briefkasten oder Klingelschild auf Deinen PakSafe® hinweisen kannst.

Muss ich eine Abstellgenehmigung abgeben, wenn ich den PakSafe® nutzen möchte?

Ja, Du benötigst eine Abstellgenehmigung für jeden Paketdienst, der Deinen PakSafe® nutzen soll. Du erteilst den Paketdiensten einmalig eine Abstellgenehmigung und erlaubst damit den Paketboten, Deine Sendungen im PakSafe® zuzustellen.

Kann ich auch Lebensmittel in den PakSafe® liefern lassen?

Der PakSafe® kann grundsätzlich auch Lebensmittellieferungen aufnehmen. Bitte beachte dabei, dass der PakSafe® über keine Kühl- oder Isolierfunktion verfügt und frische Ware daher nur bedingt im PakSafe® gelagert werden sollte.

Ist die Lieferung von Päckchen und Paketen in den PakSafe® mit zusätzlichen Kosten verbunden?

Nein, Paketlieferungen in Deinen PakSafe® verursachen keine weiteren Kosten.

Kann ich den PakSafe® auch an anderen Adressen nutzen?

Ja, bitte beachte dabei aber, dass Du eine neue Abstellgenehmigung erteilen musst, wenn Du Deinen PakSafe an einer anderen Lieferadresse verwenden willst. Für einen einmaligen Paketempfang an einer anderen Adresse genügt dann eine einmalige Abstellgenehmigung.