Wie funktioniert eigentlich E-Post?

Die Idee hinter der E-Post: Die Versendung von rechtsverbindlichen elektronischen Briefen

Als die Deutsche Post 2010 den E-Post-Brief auf den Markt brachte, stellte sich die Frage, ob der gute alte Briefverkehr damit ausgedient hätte. Das Ziel der Post war klar: Mit dem E-Postbrief wollte sie ein vertrauliches elektronisches Gegenstück zum herkömmlichen Brief etablieren. E-Mails hatten einen schlechten Ruf, galten als unsicher und veraltet, weswegen sie des Öfteren auch etwas abschätzig mit elektronischen Postkarten verglichen wurden.

Wichtige Nachrichten und sensible Dokumente sollen mit diesem Hybridpost-System mittels hoher Sicherheitsstandards rechtsverbindlich und sicher über das World Wide Web verschickt werden können. Eine einwandfreie Nutzeridentifikation ermöglicht es auch, den Absender einer Nachricht jederzeit zweifelsfrei zu verifizieren. Dies hat den positiven Effekt, dass Spammails oder Schadsoftware automatisch aussortiert werden. Massen-Mailings werden schlicht zu teuer.

Was funktioniert ein E-Postbrief und wie registriert man sich dafür?

Der E-Postbrief ist ein spezielles Angebot der Deutschen Post, womit Briefe online sowohl geschrieben, versendet als auch empfangen werden können. Der Absender hat die Wahl, den Versand entweder komplett elektronisch abzuwickeln oder den digitalen Brief von der Post ausdrucken, frankieren und zustellen zu lassen. Um Briefe rein elektronisch zu versenden, muss der Empfänger auch über eine eigene E-Post Adresse verfügen. E-Postbriefe haben gegenüber normalen Mails den Vorteil, dass die verschickten Nachrichten automatisch verschlüsselt werden und der Absender über die erfolgte Zustellung informiert wird. Im Gegensatz zu E-Mails sind E-Postbriefe aber kostenpflichtig. Die Tarife orientieren sich an den gängigen Portopreisen.

Für einen E-Post-Account registriert man sich einfach auf der zugehörigen Webseite der Post. Hat man den Anmeldevorgang erfolgreich vollzogen, geht man mit dem erhaltenen Postident-Coupon zur nächsten Postfiliale und weist sich dort entsprechend aus. Die Marke wird dann mitsamt der persönlichen Daten zur Überprüfung an eine Registrierungsstelle geschickt. In der Regel sind die E-Postbrief-Zugänge innerhalb von 24 Stunden eingerichtet und verfügbar. Per SMS erhält wird man darüber informiert.

Wofür kann man einen E-Post-Account nutzen?

Mit dem E-Postbrief kann man verbindlich kommunizieren, denn sowohl Sender als auch Empfänger sind als registrierte Nutzer eindeutig identifizierbar. Auf diese Weise können vertrauliche und formelle Dokumente wie Verträge oder Rechnungen rechtssicher verschickt werden.

Grundsätzlich können E-Postbriefe an jeden Empfänger innerhalb von Deutschland versendet werden. Seien es nun echte Postadressen oder virtuelle Briefkästen, der Service der Post beinhaltet beide Möglichkeiten. Adressaten im Ausland können allerdings nur elektronisch erreicht werden, daher ist auf der Empfängerseite ebenfalls eine E-Post-Adresse vonnöten. Wenn Briefe werktags vor 14 Uhr verschickt werden, erreichen Sie den Empfänger in der Regel gleich am nächsten Tag.

Noch funktioniert nicht alles reibungslos

Gleich zu Beginn warb die Deutsche Post damit, dass der E-Postbrief genauso vertraulich und rechtssicher sei wie herkömmliche Briefe auch. Daran wurden auch schon Zweifel angemeldet, u.a. von gerichtlicher Seite. Dadurch, dass der E-Postbrief keine qualifizierte elektronische Signatur verwende, so dass Landgericht Bonn zum Beispiel, könne er keine rechtsverbindlichen Erklärungen ersetzen, bei denen die Schriftform vonnöten ist. Formelle Kündigungen, beispielsweise eines Mietvertrages oder einer Versicherungspolice, könnten dadurch angefochten werden.

Neben dem Schriftformerfordernis gibt es auch in Sachen Handling und Benutzerfreundlichkeit noch einige Punkte zu verbessern. So kann der Nutzer seine E-Postbriefe nicht mit den Standard E-Mail-Programmen abrufen, sondern muss sich dafür jedes Mal separat einloggen. Auch das umständliche Anmeldeverfahren kann man an dieser Stelle sicher erwähnen.

Ganz günstig ist der Service außerdem auch nicht. Bis 20 Gramm zahlt der Nutzer für ausgedruckte Briefe im Standardformat dasselbe Porto wie beim gewöhnlichen Brief. Ab vier Seiten wird allerdings ein Aufschlag von 10 Cent pro Seite fällig. Für Farbdrucke kommen nochmal weitere 10 Cent dazu.

Fazit:

Der E-Postbrief hat sicherlich einige Vorteile auf seiner Seite, dazu zählt u.a., dass wichtige Nachrichten und Dokumente zweifelsfrei sicherer als mit einer normalen E-Mail versandt werden können. Für die Nutzung der E-Post benötigt man keine zusätzliche Soft- oder Hardware, lediglich einen Internetzugang. Bewährte Produkte wie das Einschreiben, das man aus dem klassischen Briefverkehr kennt, sind auch beim E-Postbrief buchbar. Außerdem bleibt der Account frei von unerwünschter Werbung oder Spam.

Gleichwohl kann der E-Postbrief den althergebrachten Briefverkehr (noch) nicht ganz ersetzen. Bei vielen Geschäftsvorgängen, wie beispielsweise Kündigungen, ist immer noch das Schriftformerfordernis vonnöten. Solange gewisse Verträge ohne dieses nicht auskommen, werden Briefe auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil des täglichen Geschäftsverkehrs bleiben.

Euer PakSafe®-Team

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Erfahre mehr über die Vorteile des PakSafe®

Praktisch
Für alle Paket- und Lieferdienste (DHL, Hermes, DPD, GLS, UPS, …)
Im Paksafe® können Zusteller aller Paketdienste Sendungen für Dich ablegen. Natürlich kannst Du Dir auch Deine Frühstücksbrötchen, Artikel aus der Apotheke um die Ecke und und und in Deinen Paksafe® liefern lassen.
Vielseitig
Für alle Haus- und Wohnungstüren
Der Paksafe® lässt sich an allen gängigen Eingangstüren anbringen. Von der Mietwohnung bis zum Einfamilienhaus – der PakSafe passt.
Bequem
Ohne Schrauben, Bohren, Hämmern oder Dübeln
Das Aufhängen des Paksafe® ist kinderleicht und erfordert keine Werkzeuge. Schließlich wollen wir es Dir mit dem PakSafe so einfach wie möglich machen.
Flexibel
Platz für alle gängigen Paketgrößen
Der Paksafe® ist groß genug für alle gängigen Paketgrößen und nimmt durch seine flexible Form auch sperrige Pakete auf.
Sicher
Hochwertiges, mechanisches Schloss
Im Paksafe® sind Deine Pakete durch ein hochwertiges, mechanisches Schloss geschützt. Eine Kombination aus schnittresistenten und sehr robusten Materialien sorgt für noch mehr Sicherheit.
Mobil
Blitzschnell auf- und abgehängt
Einfach den Befestigungsgurt über die Tür legen und die Türe schließen. Das geht in wenigen Sekunden und schon ist der Paksafe® sicher und stabil aufgehängt und ebenso schnell wieder abgebaut.
Versichert
Bis zu 750 Euro Warenwert
Im Paksafe® sind Deine Pakete automatisch versichert bis zu einem Warenwert von 750 Euro. So bist Du beim Paketempfang wirklich immer auf der sicheren Seite.

Das sagen Kunden über PakSafe®

V. Seehausen aus Bremen

"Der Paksafe® ist eine Erleichterung, da man weder so oft zur Post fahren muss, noch so oft Pakete beim Nachbarn abholen muss, was auf Dauer auch unangenehm ist. Und man hat das Paket sofort, wenn man nach Hause kommt."

Eine zufriedene Kundin aus Herrenberg (bei Stuttgart)

"Paksafe® ist eine Super Alternative für Mietwohnungen. Jedenfalls entlastet das die nachbarschaftlichen Beziehungen. Früher hatte ich ein schlechtes Gewissen, wenn viele Pakete kamen."

A. Osinski aus Wülfrath (bei Wuppertal)

"Der Paksafe® ist eine absolut geniale Erfindung! Die sehr gute Qualität und die kinderleichte Bedienung haben mich überzeugt. Und auch das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut."