Gut getrackt ist halb gewonnen – Die verschiedenen Online-Tools zur Paketverfolgung

Mit dem aktuellen Boom im Online-Handel und dem deutlich gestiegenen Bestellvolumen sind auch die Ansprüche der Kunden an den Zustellprozess und die Lieferzeit gewachsen. Das Warten auf den Paketboten wird heute weniger mit freudiger Spannung zelebriert, sondern vielmehr als lästige Zeitverschwendung gesehen.

Zu unserer Service-Seite Sendungsverfolgung

Viele Kunden wollen den Zustellprozess nicht mehr als „Black Box“ sehen, aus der irgendwann ihre Bestellung auftaucht. Der Trend geht in Richtung Transparenz des Lieferwegs und auch hin zur zeitlichen Verfolgung des Pakets auf seinem Weg zum Kunden. So kann im Idealfall sichergestellt werden, dass der Empfänger weiß, wann die Anlieferung erfolgt und er entsprechend zuhause sein sollte, wenn er die Ware persönlich entgegennehmen will.

Paketdienstleister haben diesen Kundenwunsch erkannt und mit der Online-Sendungsverfolgung ein Instrument geschaffen, mit dem sich Kunden über den aktuellen Status ihrer Bestellung informieren können. Dazu wird der Barcode des Pakets an verschiedenen Transportstationen gescannt, Ort und Uhrzeit werden eingespeichert und über die Sendungsverfolgung im Internet zur Verfügung gestellt.

Alle großen Versanddienstleister bieten solche Instrumente zur Sendungsverfolgung auf ihren Webseiten inzwischen an. Daneben gibt es am Markt aber auch eine ganze Reihe von unabhängigen Anbietern mit diversen Online-Services zu diesem Thema.

Welche Services gibt es und worin liegen ihre jeweiligen Vorzüge?

Über das Verbraucherportal paketda.de beispielsweise kann man die Sendungen mehrerer großer Versanddienstleister wie DHL, Hermes, DPD, GLS oder UPS online tracken und nachverfolgen. Dafür müssen Nutzer lediglich die vom Internethändler erhaltene Paket-ID in eine Online-Maske eingeben und den entsprechenden Paketlieferdienst auswählen.

Der Online-Service parcello.org bietet ebenfalls ein Tracking-Instrument, mit dem sich der Auslieferungsstatus des Pakets nachvollziehen lässt und mit welchem man außerdem die voraussichtliche Ankunft des Pakets berechnen kann. Webseiten wie sendungsverfolgung.co oder xpaket.de bieten vergleichbare Services an.

Zur mobilen Nutzung gibt es eine Reihe von Apps für die Smartphone-Betriebssysteme iOS (iPhone) und Android, die in den App-Stores zur Verfügung stehen. Ähnlich wie bei den Webservices geben Nutzer zur Paketverfolgung ihre Paket-ID in die App ein und werden dann über den aktuellen Status der Sendung informiert. Auf diese Weise erfährt man, ob sich die Sendung noch beim Händler befindet, im Verteilerzentrum oder bereits auf dem Weg zu einem nach Hause ist.

Die beliebtesten sind diejenigen Apps, die eine kostenlose, abgespeckte Gratis-Version zur Verfügung stellen. Dazu gehören beispielsweise ParcelTrack für die Betriebssysteme iOS und Android, Parcel für iOS, One Track (Android und iOS), Lieferungen (Android) oder Posted (iOS).

Die am häufigsten heruntergeladene App ist Parcel. Parcel steht dem Nutzer kostenlos zur Verfügung. Wenn man allerdings mehr als drei Sendungen zur selben Zeit verfolgen möchte, benötigt man das Premium-Abo. Dieses ist für jährlich 1,79 Euro erhältlich und enthält zusätzlich ein Push-Benachrichtigungssystem für Statusänderungen und macht den Web-Zugriff von jedem Computer aus möglich. Die App ist universell einsetzbar und kann für fast alle Apple-Endgeräte wie iPhone, iPad und iPod genutzt werden. In Parcel wird der aktuelle Paketstandort dann über eine Karte angezeigt. Außerdem ist ein Barcode-Scanner darin integriert. Parcel unterstützt 200 Versanddienstleister, womit fast jedes relevante Unternehmen dabei ist.

Die bekannteste iPhone-App ist Posted. Auch von dieser App stehen eine kostenlose Version und eine kostenpflichtige Premium-Version für einmalig 1,79 € zur Verfügung. Mit Posted lässt sich aber nur ein Paket auf einmal verfolgen. Die App kann sowohl mit dem Smartphone als auch mit dem iPad genutzt werden. Der Premium-Dienst enthält ebenfalls ein Push-Benachrichtigungssystem und einen Barcode-Scanner. Über 180 Paketdienste wie DHL, UPS oder Hermes kooperieren mit dem Anbieter der App.

Mit von Beginn an kostenpflichtigen Programmen wie Packetracer für das Android-Betriebssystem oder Delivery Status touch für iOS können mehrere Pakete gleichzeitig verfolgt werden.

Delivery Status touch ist mit 4,49 € die teuerste iPhone-App. Eine kostenlose Version steht nicht zur Verfügung. Delivery Status touch ist ebenfalls universell nutzbar. Der Funktionsumfang ist mit anderen Apps in etwa vergleichbar, Push-Benachrichtigungen hingegen gibt es leider nicht. Die gängigsten Versanddienste werden auch hier unterstützt, in Summe allerdings nur etwa 30 Unternehmen.

Große Lieferdienste wie Hermes, DHL, DPD und andere bieten ebenfalls kostenlose Apps für die großen Betriebssysteme an. Deren Funktion ist aber auf ihre eigenen Sendungen begrenzt.

Für Smartphones mit dem Windows-Betriebssystem fällt das Angebot an verfügbaren Apps etwas dünner aus. Bekannte Paketverfolgungs-Apps sind Package Tracker für 1,99 €, die kostenlosen Packetracer und Tracky Package Tracker sowie eine DHL-App.

Was kann an den aktuellen Apps noch verbessert werden?

Die Information, wann genau der Bote das Paket liefert, steht auch den Nutzern der Smartphone-Apps nicht zur Verfügung. Dies ist aber genau das, was sich viele Online-Einkäufer eigentlich wünschen. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass die Apps den Status erst mit einer Zeitverzögerung von bis zu 90 Minuten gegenüber der Verfolgung übers Internet wiedergeben können.

Die Lösung dieser Probleme sollen die sogenannten Live-Tracking-Systeme liefern, die beispielsweise von Parcel und einer DPD-App angeboten werden. In diesen Systemen können Smartphone-Nutzer auf einer Karte und mit einer Präzision von bis zu maximal 30 Minuten Verspätung verfolgen, wo sich ihr Paket gerade befindet. Ein echtes Live-Tracking ist aber auch damit nicht möglich.

Kostenfreie Paketverfolgungs-Lösungen sind meistens ausreichend

Generell kann man sagen, dass die aktuellen Paketverfolgungs-Apps nützlich sind, ihr Mehrwert gegenüber der klassischen Internetvariante aber begrenzt bleibt. Der Vorteil der Apps besteht darin, dass Kunden nicht bei jedem Aufruf der Seite die ID der Sendung neu eingeben müssen und die Informationen eben auch mobil zur Verfügung stehen.

Die Vorteile kostenpflichtiger Paketverfolgungs-Apps gegenüber den kostenfreien Gratis-Versionen sind aktuell ebenfalls sehr überschaubar. Ihre wichtigsten Zusatzfunktionen sind vor allem die Push-Nachrichten, so dass man über eine Statusänderung der Sendung unmittelbar benachrichtigt wird, sowie die Tatsache, dass sich mit diesen Apps in der Regel statt einem Paket auch mehrere Sendungen gleichzeitig verfolgen lassen.

Für Nutzer, die online viel einkaufen, kann das unter Umständen Sinn machen, für die Mehrzahl der Nutzer dürften die kostenfreien mobilen und webbasierten Versionen aber ausreichend sein.

Das PakSafe®-Team

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Erfahre mehr über die Vorteile des PakSafe®

30 Tage kostenlos testen
Flexibel wie Dein Leben
Egal ob Du den PakSafe kaufst oder die Flatrate buchst: Teste den PakSafe 30 Tage lang kostenlos ohne Risiko!
Versichert
Bis zu 750 Euro Warenwert
Im Paksafe® sind Deine Pakete automatisch versichert bis zu einem Warenwert von 750 Euro. So bist Du beim Paketempfang wirklich immer auf der sicheren Seite.
Praktisch
Für alle Paket- und Lieferdienste (DHL, Hermes, DPD, GLS, UPS, …)
Im Paksafe® können Zusteller aller Paketdienste Sendungen für Dich ablegen. Natürlich kannst Du Dir auch Deine Frühstücksbrötchen, Artikel aus der Apotheke um die Ecke und und und in Deinen Paksafe® liefern lassen.
Flexibel
Platz für alle gängigen Paketgrößen
Der Paksafe® ist groß genug für alle gängigen Paketgrößen und nimmt durch seine flexible Form auch sperrige Pakete auf.
Sicher
Hochwertiges, mechanisches Schloss
Im Paksafe® sind Deine Pakete durch ein hochwertiges, mechanisches Schloss geschützt. Eine Kombination aus schnittresistenten und sehr robusten Materialien sorgt für noch mehr Sicherheit.
Mobil
Blitzschnell auf- und abgehängt
Einfach den Befestigungsgurt über die Tür legen und die Türe schließen. Das geht in wenigen Sekunden und schon ist der Paksafe® sicher und stabil aufgehängt und ebenso schnell wieder abgebaut.
Vielseitig
Für alle Haus- und Wohnungstüren
Der Paksafe® lässt sich an allen gängigen Eingangstüren anbringen. Von der Mietwohnung bis zum Einfamilienhaus – der PakSafe passt.
Bequem
Ohne Schrauben, Bohren, Hämmern oder Dübeln
Das Aufhängen des Paksafe® ist kinderleicht und erfordert keine Werkzeuge. Schließlich wollen wir es Dir mit dem PakSafe so einfach wie möglich machen.

Das sagen Kunden über PakSafe®

V. Seehausen aus Bremen

"Der Paksafe® ist eine Erleichterung, da man weder so oft zur Post fahren muss, noch so oft Pakete beim Nachbarn abholen muss, was auf Dauer auch unangenehm ist. Und man hat das Paket sofort, wenn man nach Hause kommt."

Eine zufriedene Kundin aus Herrenberg (bei Stuttgart)

"Paksafe® ist eine Super Alternative für Mietwohnungen. Jedenfalls entlastet das die nachbarschaftlichen Beziehungen. Früher hatte ich ein schlechtes Gewissen, wenn viele Pakete kamen."

A. Osinski aus Wülfrath (bei Wuppertal)

"Der Paksafe® ist eine absolut geniale Erfindung! Die sehr gute Qualität und die kinderleichte Bedienung haben mich überzeugt. Und auch das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut."