Fehlgeschlagene Paketzustellung – ärgerlich … nicht nur für den Empfänger

Stellen Sie sich vor, Sie warten den ganzen Tag zuhause auf die dringend erwartete Paketlieferung, müssen dann aber eine halbe Stunde etwas außer Haus erledigen und prompt in diesem Zeitfenster ist der Paketbote bei Ihnen gewesen und Sie finden jetzt lediglich die Abholbenachrichtigung für das Paket in Ihrem Briefkasten. Superärgerlich. Wohl jeder Versandhandelskunde hat diese nervige Erfahrung schon gemacht. Zumal rund 25 Prozent der Päckchen und Pakete an Privatkunden nicht beim ersten Zustellversuch beim Empfänger abgegeben werden können.

Klar, den Paketboten zu verpassen, ist ärgerlich. Aber der Kummer des Paketempfängers ist nur eine Seite der Problematik. Wer ist noch betroffen, wenn der Kunde beim Lieferversuch nicht zuhause ist?

Erhöhter Druck für den Paketboten

Zum Einen natürlich der Paketzusteller. Auch ihm wäre es lieber, er könnte sein Paket gleich beim ersten Versuch dem wartenden Empfänger in die Hände drücken. Denn ist der Adressat nicht daheim, dann bedeutet das auch für den Paketboten Mehraufwand. Beim Nachbarn klingeln und die Sendung dort abgeben, das dauert. Liegt – gerade in ländlichen Gegenden – eine Abstellgenehmigung vor, dann muss der Zusteller vielleicht einmal ums Haus marschieren und gemäß Vereinbarung das Paket auf den Holzstoß hinter der Gartenhütte legen. Der Zeit- und Wegaufwand für die Paketabgabe erhöht sich also beträchtlich. Gleiches gilt natürlich erst recht, wenn ein zweiter Zustellversuch unternommen wird oder das Paket zum Beispiel in eine Paketstation oder eine Filiale gebracht wird. Das heißt unterm Strich: Ist der Adressat nicht zuhause, dann hat auch der Zusteller Stress; und in 5 bis 10 Prozent aller Zustellversuche muss der Bote das Paket tatsächlich wieder mitnehmen. Bei der ohnehin straffen Zeitplanung der Zustelldienste kann man sich vorstellen, welcher Druck dabei auf jedem einzelnen Paketboten lastet.

Extrawege belasten die Umwelt

Die oben mehrfach genannten Extrawege, die Empfänger und Zusteller ggf. auf sich nehmen müssen, werden meist mit dem Auto zurückgelegt. Und Autos verbrauchen Treibstoff und stoßen Schadstoffe aus. Extrawege wegen erfolgloser Paketzustellung belasten also nicht nur die Nerven, sondern in spürbarem Maße auch die Umwelt. Gerade in Großstädten, wo ohnehin schon mehr als genug Verkehr unterwegs ist, stellen die „Extratouren“ von Paketkunden und Zustellern noch eine zusätzliche Belastung dar und verschlechtern so die Ökobilanz des Versandgeschäfts.

Gescheiterte Zustellungen treffen sogar die Versandhändler

Zu guter Letzt kann man die Frage stellen, ob denn auch Versandhändler Probleme damit haben, wenn Pakete nicht direkt beim Kunden abgeliefert werden können. Auf den ersten Blick scheinen sie ja davon nicht betroffen zu sein. Sie haben das Paket verschickt und damit ja eigentlich ihren Teil der Arbeit getan. Doch tatsächlich hat das Problem der Paketzustellung auch Folgen für Versender: Bei manchem Kunden mag der Frust über ein verpasstes Paket auf den – eigentlich unschuldigen – Versender abfärben. Auch entscheidet sich vielleicht mancher potentielle Onlineshop-Kunde im letzten Moment gegen eine Bestellung, weil er weiß, dass er bei der Anlieferung vermutlich nicht zuhause ist und dann die „Jagd“ nach seinem Paket beginnt.

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Erfahre mehr über die Vorteile des PakSafe®

Praktisch
Für alle Paket- und Lieferdienste (DHL, Hermes, DPD, GLS, UPS, …)
Im Paksafe® können Zusteller aller Paketdienste Sendungen für Dich ablegen. Natürlich kannst Du Dir auch Deine Frühstücksbrötchen, Artikel aus der Apotheke um die Ecke und und und in Deinen Paksafe® liefern lassen.
Vielseitig
Für alle Haus- und Wohnungstüren
Der Paksafe® lässt sich an allen gängigen Eingangstüren anbringen. Von der Mietwohnung bis zum Einfamilienhaus – der PakSafe passt.
Bequem
Ohne Schrauben, Bohren, Hämmern oder Dübeln
Das Aufhängen des Paksafe® ist kinderleicht und erfordert keine Werkzeuge. Schließlich wollen wir es Dir mit dem PakSafe so einfach wie möglich machen.
Flexibel
Platz für alle gängigen Paketgrößen
Der Paksafe® ist groß genug für alle gängigen Paketgrößen und nimmt durch seine flexible Form auch sperrige Pakete auf.
Sicher
Hochwertiges, mechanisches Schloss
Im Paksafe® sind Deine Pakete durch ein hochwertiges, mechanisches Schloss geschützt. Eine Kombination aus schnittresistenten und sehr robusten Materialien sorgt für noch mehr Sicherheit.
Mobil
Blitzschnell auf- und abgehängt
Einfach den Befestigungsgurt über die Tür legen und die Türe schließen. Das geht in wenigen Sekunden und schon ist der Paksafe® sicher und stabil aufgehängt und ebenso schnell wieder abgebaut.
Versichert
Bis zu 750 Euro Warenwert
Im Paksafe® sind Deine Pakete automatisch versichert bis zu einem Warenwert von 750 Euro. So bist Du beim Paketempfang wirklich immer auf der sicheren Seite.

Das sagen Kunden über PakSafe®

V. Seehausen aus Bremen

"Der Paksafe® ist eine Erleichterung, da man weder so oft zur Post fahren muss, noch so oft Pakete beim Nachbarn abholen muss, was auf Dauer auch unangenehm ist. Und man hat das Paket sofort, wenn man nach Hause kommt."

Eine zufriedene Kundin aus Herrenberg (bei Stuttgart)

"Paksafe® ist eine Super Alternative für Mietwohnungen. Jedenfalls entlastet das die nachbarschaftlichen Beziehungen. Früher hatte ich ein schlechtes Gewissen, wenn viele Pakete kamen."

A. Osinski aus Wülfrath (bei Wuppertal)

"Der Paksafe® ist eine absolut geniale Erfindung! Die sehr gute Qualität und die kinderleichte Bedienung haben mich überzeugt. Und auch das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut."